Photography

Destinesia

Destinesia condenses image information by means of montages and manipulation, visual stories are extended to higher possibilities of interpretation.

Images of places marked by human traces are shown, that position the question of the viewer’s individual reality as their central theme. Joerg Auzinger positions the motifs of this photographic series between fictitious imagery, individual associations of the viewer and allusions to icons of the history of visual culture. His coding of perception calls for creative seeing.

In Destinesia, wo Bildinformationen teilweise durch Montagen und Manipulationen verdichtet und visuelle Geschichten auf höhere Deutungsmöglichkeiten erweitert werden, ist die Frage nach Wirklichkeitsempfingen des Betrachters, der Betrachterin ein zentrales Thema. Die Bilder in Destinesia stellen Fragen nach individuellen Wirklichkeiten. Fragen nach Verortung und Realität werden auf bildhafte Weise gestellt, ohne jedoch Antworten zu bekommen. Joerg Auzinger positioniert hier die Motive seiner Photoarbeiten zwischen fiktiven Bilderwelten, individueller Erinnerung und Ikonen visueller Kulturgeschichte. Die Kodierung von Wahrnehmung fordert schöpferisches Sehen ein.

Photo Series / Fotoserie
C-Print
100 x 100 cm
5 + 3 AP

Related Works

Related News

Marenziquartier

Exhibition Marenziquartier Sammlung Galerie Marenzi Sammlung Galerie Marenzi Leibnitz im Marenziquartier (altes Kino) Ausstellung bis 22. Dezember 2018 Bahnhofstraße 14, [...]

Artist Talk Fotos

Artist Talk Blind Spot Joerg Auzinger im Gespräch mit Julia Hürner zur Ausstellung Destinesia More [...]

Artist Talk

Artist Talk Destinesia Joerg Auzinger im Gespräch mit Julia Hürner Destinesia condenses image information by means of montages [...]

2019-07-03T23:45:13+02:00